Cactus2000  Impressum  Datenschutz  Suchen  Spenden  Email

 

Staufen - Hochblauen - Tiergrüble - Staufen

113 km / 2650 Hm

Karte: Hochblauen

Markgräfler Land
Markgräfler Land.

Die Rundtour führte von Staufen zum Hochblauen in das Wiesental. Dann über die Pässe Tiergrüble und Weißenbachsattel in Richtung Hochkopf und wieder zurück in das Wiesental. Zurück nach Staufen ging es über das Wiedener Eck und das Münstertal.

Die Tour begann in Staufen. Ich wählte eine Strecke über Buggingen, mit 230 m der tiefste Punkt der Tour, durch die Weinberge des Markgräflerlands. So ging es hügelig ohne große Steigungen nach Badenweiler. Schon im Ort ging es immer deutlicher bergauf. Nach der Ortsdurchfahrt wurde es richtig steil. 7.5 km mit 8.6% Steigung mussten bis zum Gipfel des Hochblauen bewältigt werden. Der Anstieg war zum Glück sehr gleichmäßig. Erst ging es bis zur Passhöhe der L140 auf etwas über 900 m. Danach führte eine 3 km lange Gipfelstraße bis auf den 1165 m hohen Hochblauen. Auf dem Gipfel stehen ein Hotel-Restaurant, ein Funkturm und ein Aussichtsturm. Der Gipfel steckte heute leider in einer Wolke, und es gab überhaupt keine Aussicht.

Blauen
Funkturm auf dem Blauen in einer Wolke.

Zurück auf der L140 ging es wellig weiter. Nach 5 km bog die L140 links ab nach Tegernau. Es folgte eine giftige Rampe. Danach begann eine lange Abfahrt durch das hübsche Tal der Köhlgartenwiese bis Tegernau, wo die Köhlgartenwiese sich mit der Belchenwiese zur kleinen Wiese vereint. Diese überquerte ich in Tegernau, dem Zentrum des kleinen Wiesentals. Auf der anderen Seite ging es sofort wieder steil bergauf. Nach 3 km mit 8% Steigung war ich in Gresgen, einem kleinen Erholungsort auf 708 m Höhe, der zur Stadt Zell im Wiesental gehört.

Ihringen
Anstieg zum Tiergrüble.
Weiter ging es nach Adelsberg (659 m), das auch zu Zell gehört. Hier bog ich von der L140, die direkt nach Zell ins Wiesental führt, ab und fuhr auf einer Höhenstraße Richtung Blauen weiter. Gleich beim Ortseingang von Pfaffenberg, bei der ersten Gelegenheit (leicht zu übersehen), bog ich links ab und fuhr weiter nach Kastel (Fröhnd). Die Straße war schmal, kurvig, ohne Verkehr und alles andere als flach, und ich hatte eine super Aussicht auf das Wiesental. Im Wiesental ging es noch ein kurzes Stück auf dem Radweg neben der B317bis Schönau.

Im Luftkurort Schönau führte der Radweg vorbei am Joachim-Löw-Stadion, REWE und anderen Läden. Ich fuhr etwas weiter als die Straße nach Tunau, um an einem Brunnen meine Fahrradflaschen noch einmal aufzufüllen. Zurück an der Kreuzung bog ich Richtung Tunau ab. Ich überquerte die große Wiese und nach etwa 1,5 km, vor der ersten Kehre, bog ich rechts ab auf eine kleine Straße. Jetzt kam der dritte Anstieg. Auf der winzigen Straße durch den Wald musste ich etwa 500 Höhenmeter zum Tiergrüble (1068 m) bergauf fahren. Anstieg zum Tiergrüble
Weißenbachsattel.
Nach einer kurzen Abfahrt nach Herrenschwand und einem genauso kurzem Anstieg war ich nach 3 km schon beim nächsten Pass, dem Weißenbachsattel (1079 m). Hier endete die kleine Straße, und ich kam auf die L151, die Todtmoos mit dem Wiesental verbindet. An der Kreuzung befindet sich das Hochkopfhaus zum Auerhahn, ein Hotel-Restaurant. Die Abfahrt zurück ins Wiesental war flott zu fahren, und nach 500 m auf der Bundesstraße erreichte ich Utzenfeld, das nur 2,5 km talabwärts von Schönau entfernt liegt.

Jetzt kam der letzte Anstieg dieser Tour. 480 Höhenmeter müssen auf 10 km zum Wiedener Eck (1035 m) hochgefahren werden. Diese moderate Steigung ließ sich gemütlich hochrollen. Jetzt ging es nur noch bergab auf der schönen, heute leider nassen, Abfahrt und über Münstertal zurück nach Staufen.

Hoehe: Blauen
Ähnliche Radtouren im Südschwarzwald
Zum Kandel
Staufen - Belchen

Ihringen
Badenweiler.
Ihringen
Badenweiler.
Neuf-Brisach
Straße zum Hochblauen.
Neuf-Brisach
Straße bei Gresgen.
Wiesental
Wiesental.
Neuf-Brisach
Schönau.
Schoenau
Am Ortsausgang von Schönau.
Hausyak
Tiergrüble.
 
English
Français
Radtouren im Schwarzwald
Allgemeines
Im Südschwarzwald:
Zum Kandel
Staufen - Belchen
Staufen - Hochblauen -Tiergrüble
Kinzig-, Wolf-, Murg- und Rheintal (3 d):
Lahr - Freudenstadt (Kinzig-, Wolftal)
Durch das Murgtal
Bühl - Lahr (Rheintal)
Westlich der Kinzig:
Lahr - Gengenbach - Offenburg
Lahr - Schuttertal - Ettenheimmünster
Zur Schutterquelle
Über den Geisberg
Im Mittelschwarzwald:
Lahr - Nordrach - Alexanderschanze
Nordrachtal und Harmersbachtal
Biberach - Ruhestein
Wolfach - Kleine Kinzig
Kirnbach - Langenschiltach
Seelbach - Furtwangen
Durchs Rheintal und nach Frankreich:
Lahr - Illkirch-Graffenstaden
Lahr - Obernai
Zum Kaiserstuhl
Umkirch - Neuf-Brisach - Tuniberg
Umkirch - Staufen

Weitere Fahrradtouren
Schwarzwald
Frankreich:
 • Auvergne-Rhône-Alpes
 • Grand Est
 • Nouvelle Aquitaine
 • Provence-Alpes-Côte d'Azur
Baltikum
Benelux - Länder
Kreta 2014
Malta 2016
Italien:
 • Venedig/Jesolo 2009
 • Kalabrien 2007/2008
 • Marken, Emilia Romagna 2007
Österreich:
 • Mostviertel und Voralpen 2010
 • Ostösterreich 2008
Ungarn 2008
Tschechien, Polen, Sachsen 2006
Donauradweg
Paris-Brest-Paris 2007



Konjugationstabellen (Verben)
deutsch
englisch
französisch
italienisch
lateinisch
portugiesisch
rumänisch
spanisch
niederländisch
Nomen (Deklination)
deutsch
lateinisch
Adjektive (Deklination)
deutsch
französisch
italienisch
lateinisch
Konjugationstrainer
deutsch
französisch
italienisch
lateinisch
spanisch
Deklinationstrainer
französisch (Adj.) lateinisch (Nomen)
Ausgeschriebene Zahlwörter
deutsch
französisch
italienisch

Außerdem online:

Einheitenumrechner
Autokennzeichnen
Internationale Fahrradtouren
Reisewortschatz (pdf)
Radsportlexikon
Sonnenstand

Unterhaltung
Flaggen-, Wappen- und Münzenquiz
Städte- und Länderquiz
Gehirntraining
Rechentrainer
Puzzle
Quiz
Suchbild
Tierquiz
Galerien


Cactus2000: Italienisch
Venedig
Verben
Adjektive

jetzt mit neuer
Suchfunktion
Nach oben

Bernd Krüger, 2019
Cactus2000